Neue digitale Unterrichtsmöglichkeiten

                       Digitale Tafel

 

 

 

Digitale Experten an der Volksschule Allerheiligen

Volksschule Allerheiligen. Das neue Jahr 2021 beginnt mit einer Auszeichnung! Unserer Schule wurde durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung das Gütesiegel expert school von eEducation Austria verliehen. Ein weiterer Schritt zur digitalen Kompetenz nach dem Erwerb des Gütesiegels member school im Schuljahr 2018/19.

In der vierten Schulstufe werden beispielsweise verschiedene digi.komp Übungen im Unterricht eingesetzt, um die digitalen Kompetenzen zu erweitern. Am Ende des Schuljahres wird der digi.check absolviert.

Durch Schoolfox kommt zeitgemäß ein digitales Mitteilungsheft zum Einsatz.

Das Lehrerkollegium nimmt unter anderem an entsprechenden Fortbildungen teil und erwirbt Zusatzqualifikationen.

Neben dem normalen Stoff des Lehrplans lernen an unserer Schule die Kinder nicht nur den sinnvollen Einsatz von Tablets als Lernwerkzeug, sondern auch einen verantwortungsbewussten und kritischen Umgang mit Medien aus dem Internet.

Sie arbeiten im Unterricht wie zu Hause neben bekannten Lernmethoden auch mittels Unterstützung von Antolin, ANTON, Grundschuldiagnose, Teams und vor allem mit dem Kursnotizbuch OneNote. Der Einsatz von OneNote ermöglicht eine individuelle Förderung und Unterstützung sowie eine sofortige Rückmeldung und Korrektur durch die Lehrkräfte. Die zugriffsbereite Lernplattform steht zur Nutzung für alle Schülerinnen und Schüler einheitlich bereit und wird nach Ermessen der Lehrer/innen eingesetzt.

Besonders die Kinder und Lehrerinnen der zweiten Schulstufe, die sehr intensiv damit arbeiten, sehen sich jetzt schon als Tabletklasse – das ist aber auch nur durch den Einsatz privater Tablets möglich, die die Kinder von zu Hause für den Unterricht mitbekommen. Durch verschiedene Sponsoren und die Gemeinde wurde nun auch der Ankauf einiger Tablets für die Schule ermöglicht, aber nicht nur: demnächst werden in der Schule Geräte installiert, um im digital gestalteten Unterricht auch multimedial präsentieren zu können. Ein eigener Bericht folgt im Frühling, wo wir hoffen, bereits die ersten Erfahrungen gesammelt zu haben.

Natürlich arbeiten die Kinder nicht ständig vor dem Bildschirm – im Sinne des Blended Learnings werden klassische Unterrichtsmethoden und digital gestütztes Lernen kombiniert eingesetzt.

Schon jetzt halten wir Ausschau auf eine weitere Auszeichnung …